Montag, 13. Juli 2015

"Süchtig" das beschreibt uns ganz gut.

Auf dem Heimweg von Night on Bike (Bericht klick hier) meinte ich zu Marko jetzt erstmal keine Rennen mehr, erst nächsten Monat wieder.
Montag auf dem Weg zur Arbeit bekomme ich eine Nachricht: "SCHAAATZY nur noch das Rennen in Neumorschen. Das ist direkt bei uns in der Nähe und kostet auch nicht so viel."
Mit einer hochgezogen Augenbraue guckte ich kurz auf die Internetseite vom Ars Natura MTB Marathon und antworte "ich fahre aber nur die kurze Runde".

Ein paar Tage später erfuhren wir das eigentlich ziemlich viele Leute aus Borken auch dort fahren wollten, die dann leider kurzfristig absagen mussten. Dafür starten einige MTB EULEN darunter Evelyn und Bene mit mir auf der kurzen Distanz, Marko, Olaf und Kathrin fuhren die Mittlere und Dirk rockte die Langdistanz. 

Kleine Info vom Veranstalter zwei Tage vorm Rennen:
Aufgrund des starken Sturms am Dienstag sind erhebliche Schäden auf der Strecke entstanden. Bis zum Sonntag und auch weit darüber hinaus ist die Strecke bis auf Weiteres nicht befahrbar. Die Alternativstrecke ist bereits ausgeschildert und von der Straßenverkehrsbehörde und dem Hessenforst genehmigt.
Diese neue Alternativstrecke ist ebenso anspruchsvoll und interessant allerdings 10 km kürzer.
Wir bieten dennoch die
einfache (34 km),
doppelte (68 km) oder
dreifache (102 km) Runde an.

Trotz der Änderungen waren wir motiviert und zu meiner Verwunderung war ich es auch sogar so, dass ich Sonntag früh mit guter Laune aufwachte und bis zum Start meine Nervosität wirklich sehr in Grenzen gehalten hat. Da hat Night on Bike echt geholfen. 

Wenn man Abends die Tasche packt, hat man morgens weniger Stress. So konnten wir in Ruhe Frühstücken....

...das Auto beladen, los fahren, nach 30 Minuten ankommen, anmelden, Fahrräder zusammen bauen und das erste mal (also mal so richtig nicht nur mal 10Minuten) seid dem wir zusammen Rennen fahren uns warm fahren. 
Wir waren selber über unsere Pünktlichkeit verwundert, fühlte sich aber auch gut an und nahm mir ein bisschen die Nervosität. 


09:45 Uhr war Startaufstellungen. Wenn man selber nicht mehr so Nervös ist, bekommt man sogar mit das die anderen Teilnehmer mindestens genau so nervös sind. Wie beruhigend :-P 


Nervös???


10:00 Uhr dann der Startschuss. Im vorderen Feld zu starten macht wirklich Spaß und ich versuchte die Ersten vier Kilometer an Evlyn dran zu bleiben. Dann kam der erste Anstieg und ich musste sie ziehen lassen, den ich hatte ja noch 28km vor mir mit ein zwei Höhenmeter. Also kleineren Gang gewählt, mein Tempo gesucht und anscheinend gefunden und einfach nur getreten, getreten, getreten. 
Waldweg hoch, Wald-, Schotterweg und sogar ein richtig schönen Trail runter, Radweg und wieder hoch, Trail hoch (Runter wäre er mir lieber gewesen), Waldweg leicht bergauf, langes "optisch gar nicht so steiles" Stück wieder hoch, an der Stelle haben alle gemeckert was den nicht mit ihren Rädern stimmt, es ging einfach nicht vorwärts.



Teilweise Asphaltstücke gegen den Wind und zum Schluss ein neu aufgeschütteter Schotterboden im Wald, dort konnte man noch mal ordentlich Geschwindigkeit aufnehmen, man sollte nur auf Äste aufpassen die direkt in den Weg hängen. Bei guten 40 km/h ein Busch zu streifen hinterlässt doch ein paar Wunden 


Im Ziel angekommen begrüßten mich freudestrahlend Evelyn und Bene. Evelyn gratulierte mir sofort zum zweiten Platz und ich Ihr zum Ersten. (konnte mein Glück Anfangs gar nicht richtig begreifen) Bene bescheiden wie er ist grinste über sein ersten Platz in seiner AK.  

Ich hab mich durch gebissen und Blut gelassen raaorrrr
Gewonnen grrrr
zeigt her eure Füße, zeigt her eure Schuh
(ich weis einfach nichr welche neuen MTB-Schuhe ich mir kaufen soll)












Nach dem die blutigen Wunden einmal stolz präsentiert wurden, suchten wir die Sanis auf. Die Jungs vom "Privater Sanitätsdienst PS NORDHESSEN ...wir retten Euch!"  Stefan Korneherr und Thorsten Fink versorgten mich bestens und waren für ein Fotoshooting sofort zu haben. 
Danke Jungs noch mal für eure Erste Hilfe. 
Rettet mich, ich hab AUA gemacht...

Sucht das Desinfektionsmittel
ahaaaa gefunden und professionell versorgt


von den Weltbesten erst Helfern Stefan und Thorsten
Gerettet ging es rüber zu den leckeren Nudeln die es für wenig Geld zu erwerben gab, um mit voller Schüssel zwei mal zur Siegerehrung zu hasten. Die Urkunde und die Medaille in der ersten Ehrung zum gesamt Sieg Damen und der Pokal und die komplett identische Urkunde für den Sieg der Alterklasse Damen hat das wieder gut gemacht. 





Nun hieß es auf Olaf, Kathrin, Marko und Dirk warten. Das war bei Sonnenschein und netten Gesprächen überhaupt kein Problem. 
hätte Olaf kein Platten gehabt wäre der erste Platz in seiner AK sicher gewesen
Kathrin war bei den zwei Runden eigentlich nicht alleine als Frau, nur ihre "Konkurentin" war noch auf der Strecke wo die Siegerehrung war
Marko kam nach 3 Stunden und 38 Minuten ins Ziel und wurde von allen Seiten mit Glückwünschen und guck mal Schatz was ich Gewonnen habe bombardiert. Er sah ein bisschen geschafft aus aber nach einem kleinen Fußmarsch realisierte er dass er nicht mehr weiter fahren musste und gratulierte uns recht herzlich zu unseren Erfolgen. Er erzählte mir das die erste Runde richtig gut war nur in der Zweiten hatte er zu kämpfen.
Nach einem eisgekühlten alkoholfreien Weizen und einer ordentlichen Portion Nudeln grinste er auch über beide Ohren das er Platz 10 in seiner Alterklasse gefahren ist. Zu hause freute er sich auch über sein bisher bestes Ergebnis. Manchmal dauert es eben bis man realisiert was man geleistet hat.
WOW wie ich grinsen kann!!!!!!
Langsam fing es an zu tröpfleln, Kathrin, Marko und Ich warteten noch auf Dirk und machten uns danach sehr zufrieden auf dem Heimweg. 
warten hat sich gelohnt auch Dirk räumt ab

Fazit von Marie: 
mit weniger Nervosität und wieder tollen Menschen um ein herum machen solche Events sehr viel Spaß. Ich kann sagen die "SUCHT zum Velo fahren war ja schon da aber so ein kleinen Marathon immer gerne wieder!!

Links
TSV Neumorschen klick hier
Bilder vom Rennen klick hier
Privater Sanitätsdienst klick hier

Kommentare:

  1. Es war ein super schöner und lustiger Tag mit euch! Ihr seit toll :)

    AntwortenLöschen
  2. Krass was du mittlerweile machst. Respekt!

    AntwortenLöschen